Heiratsvermittler steht noch nicht fest

In 77 Tagen beginnt der Brokser Heiratsmarkt: Die Mischung macht‘s

+
Der Pferdemarkt am Dienstag ist jedes Jahr ein Highlight auf dem Brokser Heiratsmarkt.

Br.-Vilsen - Von Karin Neukirchen-Stratmann. Der Countdown läuft. Es sind noch 77 Tage bis zum Beginn des Brokser Heiratsmarkts am 24. August, und so langsam steigt die Neugier, was es in diesem Jahr dort zu entdecken gibt.

Marktmeister Ralf Rohlfing stellte dem Marktausschuss des Fleckens Bruchhausen-Vilsen am Mittwochabend im Rathaus die Planungen vor. Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer (SPD) wird am Freitag, 24. August, um 15 Uhr das Startzeichen geben. Nach drei Böllerschüssen ist der Markt dann offiziell eröffnet, und die fünf tollen Tage beginnen. 

Bis zum Ende am Dienstag, 28. August, können sich die Besucher auf neun Hektar austoben. „Der Markt ist einzigartig aufgrund seiner Vielfalt“, erklärte Rohlfing und zählte auf: „Pötte-und-Pannen-Meile, Pferdemarkt, Gewerbeschau und allgemeiner Markt – dieser Mix macht den Brokser Markt aus.“

Viele Stamm-Aussteller dabei

Viele Stamm-Aussteller sind auch 2018 auf dem Volksfest zu finden, darunter das Wahrzeichen, das Riesenrad. „Hier wie bei vielen anderen Fahrgeschäften auch wurde in den letzten Jahren viel investiert, so haben mittlerweile fast alle moderne Beleuchtungen in Form von LED-Lampen“, berichtete Rohlfing.

Bewährte Fahrgeschäfte wie die Achterbahn „Wilde Maus“, der „Autoscooter“, der „Rock-Express“, der „Breakdancer“ und der „Skipper“ sind wie immer vertreten. „Die dürfen einfach nicht fehlen“, sagte der Marktmeister.

Neu auf dem Markt ist „The Beast“, eine Schaukel, die wahlweise schaukelt oder eine Loopingfahrt anbietet – nichts für schwache Nerven. Genauso viel Nervenkitzel bieten der „Propeller – No Limit“ oder der „Transformer“. Eher etwas für die ganze Familie ist dagegen die neue „Villa Wahnsinn“. „Ein Laufgeschäft mit Fließband, Gummilabyrinth, Drucklufteffekten, einem kippenden Balkon und vielem mehr“, sagte Rohlfing.

Vier große Tanzzelte

Die vier großen Tanzzelte, Dillertal-Zelt, Remmer-Zelt, Flamingo-Zelt und Disco-Zelt, sind ebenso wieder da wie die kleineren Kaffee-, Bistro- und Lounge-Zelte Rathkamp, Café Keese und Esszimmer. Dazwischen stehen zahlreiche Schankbuden, Spielbetriebe und Losbuden, und die Gewerbezelte bieten eine Auszeit vom Trubel auf dem Marktgelände draußen.

„Im ,Brokser Zelt‘ gibt es wieder die Spaßtrauungen, und wir gucken gerade, ob wir das Thema Ernährung präsentieren können“, fuhr der Marktmeister fort. In dem Zusammenhang gebe es auch Überlegungen einer „Bio-Meile“ auf dem Markt: „Da stehen wir in Verhandlungen; wenn es dieses Jahr nicht klappt, dann vielleicht im kommenden Jahr.“

Wie gehabt präsentiert sich das Rahmenprogramm, das mit dem Fußballspiel zwischen Schaustellern und Verwaltungsmitarbeitern am Mittwoch vor Marktbeginn startet.

Auftriebsprämie wird wieder gezahlt

Ein Highlight ist stets der Pferdemarkt am letzten Tag des Volksfests. „Die Auftriebprämie wird in diesem Jahr wieder gezahlt. Sie hat sich im vergangenen Jahr schon positiv auf die Zahl der Pferde ausgewirkt“, sagte Rohlfing. Die Händler bekommen also erneut eine Prämie fürs Vorbeikommen.

Einzig ein Geheimnis lüftete der Marktmeister nicht: Wer Heiratsvermittler 2018 wird. „Wir stehen in Kontakt zu jemandem, aber es ist noch nicht fest“, erklärte Rohlfing.

Der Ausschussvorsitzende Hermann Hamann (SPD) sprach die 375-Jahre-Brokser-Markt-Feier in zwei Jahren an: „Eine Arbeitsgruppe wurde gebildet aus Marktmeister, Gemeindedirektor, Bürgermeister, den Fraktionsvorsitzenden und mir. Die Planungen werden wir immer zeitnah im Ausschuss vorstellen.“

Das könnte Sie auch interessieren

News

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben
Video
News

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern
Video
News

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.