Schaustellerkind Jane Stummer reist von Jahrmarkt zu Jahrmarkt

Zwischen Schule und Jahrmarktsrummel

+
Jane Stummer steht mit ihrem Wohnwagen mitten auf dem Marktplatz des Brokser Marktes.

Bruchhausen-Vilsen - Von Rieke Rohlfing. Auf dem Brokser Markt reihen sich nicht nur die Geschäfte aneinander. Auch die Wohnwagen scheinen eine kleine Welt für sich zu sein. Zwischen all den großen und kleinen fahrbaren Wohnräumen steht Jane Stummer vor ihrem Campingwagen. Sie nimmt uns mit in ihre Welt als Schaustellerkind.

Die 11-Jährige freut sich wieder in Bruchhausen-Vilsen zu sein. „Hier ist der Platz schön, zudem sind alle meine Freunde hier und die ganze Familie.“ Jane stammt aus der Schaustellerfamilie Stummer aus Bruchhausen-Vilsen, die in dem Ort wohnt, wenn sie nicht von Kirmes zu Kirmes reist.

Die Familie ist fast im gesamten Jahr auf rund 20 verschiedenen Jahrmärkten unterwegs. Während dieser Zeit reist Jane Stummer natürlich mit. Zur Schule geht sie vor Ort - und wechselt damit die Schule fast jede Woche. „Wir haben ein Schultagebuch, in das die Lehrer Fehltage und Leistungen eintragen. Außerdem steht darin, welche Übungen wir machen sollen“, erklärt sie. „Am Ende kann dann meine Lehrerin an der Stammschule Noten vergeben.“ Am Anfang waren die ständigen Schulwechsel sehr aufregend, aber sie hat sich schnell daran gewöhnt. Mittlerweile ist es normal.

Die Fünftklässlerin denkt auch an die Zukunft. Die Schule ist ihr wichtig, „falls es irgendwann nicht mehr möglich ist, mit der Schaustellerei Geld zu verdienen“. Zur Zeit kann sie wieder ihre Stammschule, die Oberschule Bruchhausen-Vilsen, besuchen. Sie ist zwar nicht immer auf dem gleichen Stand wie ihre Klassenkameraden, aber „die Lehrer kümmern sich dann um einen“.

Auch Freunde an den Schulen zu finden fällt Jane nicht schwer. Die Kinder an den verschiedenen Schulen sind ihr immer offen gegenüber, kommen direkt auf sie zu und wollen sich mit der Fünftklässlerin anfreunden. Schlechte Erfahrungen hat Jane noch keine gemacht und so hält sie auch mit einigen länger Kontakt. Ihre meisten Freunde sind aber auch Schausteller. „Sie sind immer mit auf Reisen“, freut sie sich.

Für Jane ist es in ihrem Campingwagen gemütlich, auch wenn es eng ist.

Im Winter lebt Jane Stummer gemeinsam mit ihrer Familie in ihrem Haus in Bruchhausen-Vilsen. Wenn sie unterwegs sind, lebt sie in ihrem Campingwagen. Bis vor einem Jahr hat sie noch gemeinsam mit ihren Eltern im Wohnwagen gelebt, jetzt hat sie ihren eigenen. „Es ist besser alleine. Zu dritt war es zu eng und jetzt habe ich meine eigenen vier Wände.“

Der Campingwagen hat alles, was die 11-Jährige braucht. Neben einer Sitzecke, einer kleinen Küche, einem Bad und zwei Betten bietet die kleine fahrende Wohnung viele versteckte Aufbewahrungsmöglichkeiten. In dem Campingwagen, in dem Jane mit ihrem Hund wohnt, ist für alles gesorgt. So gibt es auch eine Heizung und eine Klimaanlage und sie hat es sich gemütlich eingerichtet.

„Ich fühle mich hier viel wohler, als im Haus“, schwärmt sie von ihrem Campingwagen. „Es ist bequemer und man muss nicht immer so weit hin und her gehen.“ Ein Luxus ist der eigene Campingwagen für Jane nicht. Die meisten Schaustellerkinder in ihrem Alter haben einen eigenen.

Auf dem Brokser Markt steht ihr Campingwagen mitten auf dem Marktplatz. Meistens hilft sie auf den Jahrmärkten in den Geschäften ihrer Eltern mit, die unter anderem Gyrosgeschäft und Käsewagen betreiben. Die 11-Jährige genießt es aber auch, einfach mit ihren Freunden über die Volksfeste zu gehen und mit den Fahrgeschäften zu fahren.

So sieht es im Wohnwagen der Schausteller aus

Die Familie ist schon in der siebten Generation auf Jahrmärkten unterwegs, auch ihre Tanten, Onkels, Cousins und Cousinen sind auf den Märkten in Deutschland vertreten. Dadurch sei auch die Beziehung zu ihrer Familie enger, als bei anderen Familien, bei denen die Eltern im Büro arbeiten.

„Auf Jahrmärkten und Kirmessen bin ich einfach zu Hause“, bestätigt Jane voller Stolz und könnte sich ein anderes Leben gar nicht vorstellen. So will sie, wie ihre Brüder, in die Fußstapfen ihrer Eltern treten und weiterhin auf Jahrmärkten stehen. Ihr Traum ist ein eigenes Fahrgeschäft.

Das könnte Sie auch interessieren

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Party am Dienstag - Teil 2

Party am Dienstag - Teil 2

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Kommentare