1000-Euro-Spende für Kinderhospiz „Löwenherz“ in Syke

Schausteller zeigen Herz

+
Die Schausteller luden einige Kinder vom „Löwenherz“-Hospiz, ihre Eltern und Betreuer zu kostenlosen Fahrten am Montag ein – und übergaben 1 000 Euro. ·

Br.-Vilsen - Glückliches Lächeln zauberten die Schausteller des Brokser Heiratsmarkts am Montag in die Gesichter einiger Kinder und Mitarbeiter des Syker „Löwenherz“-Hospiz‘: 1000 Euro übergaben die Marktkaufleute um Adolf Steiger der Einrichtung – 750 Euro hatten zwei Schausteller am Sonntag auf dem Volksfest gesammelt, mit 250 Euro rundete die „Break-Dancer“-Besitzerin den Betrag auf.

„Wir sammeln schon seit vielen Jahren Geld für den guten Zweck“, sagt Adolf Steiger. Er und seine Familie betreiben gleich mehrere Imbiss-Stände und das „Tüten-Angeln“ auf dem Brokser Markt.

Die Kinder aus dem Hospiz, ihre Eltern und Betreuer freuten sich jedoch nicht nur über die großzügige Spende der Schausteller: Sie alle bekamen ein Lebkuchen-Herz um den Hals gehängt, das sie berechtigte, sämtliche Fahrgeschäfte am Nachmittag kostenlos zu nutzen. Zunächst ging es zum „Tüten-Angeln“, anschließend folgte eine Fahrt durch „Hansla‘s Spukschloss“. Um sich von den gruseligen Schreck-Erlebnissen zu erholen, nahmen die Gäste aus Syke im Riesenrad Platz, bevor sie den restlichen Markt erkundeten.

Die Schausteller sammeln sonst immer beim traditionellen Fußballspiel gegen die Bruchhausen-Vilser Verwaltungsmitarbeiter am Donnerstag vor dem Brokser Volksfest Spenden. In diesem Jahr musste die Partie ausfallen, sodass nun einige Buden-Besitzer Geld zusammentrugen. · abü

Das könnte Sie auch interessieren

News

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben
Video
News

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern
Video
News

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.