Bis zu 400.000 Besucher erwartet

Ministerpräsident Weil eröffnet den Brokser Markt

+
Ministerpräsident Stephan Weil eröffnet den Brokser Heiratsmarkt 2013.

Br.-Vilsen - Damit Hunderttausende vom 23. bis zum 27. August unbeschwert den Brokser Heiratsmarkt feiern können, sind umfangreiche Vorbereitungsarbeiten erforderlich: Marktmeister Ralf Rohlfing stellte dem von Hermann Hamann geleiteten Markt- und Tourismusausschuss der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen die weit fortgeschrittenen Planungen vor.

Eingangs berichtete er, dass Ministerpräsident Stephan Weil den Markt am 23. August um 15 Uhr eröffnen wird und damit die Reihe der prominenten Markt-Eröffner wie Gerhard Schröder, Sigmar Gabriel oder Christian Wulff verlängert.

Das Marktgelände mit rund 3 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in den Gewerbezelten und mehr als 5 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche im Freigelände entspricht dem der Vorjahre. Die vier bekannten Festzelte – das „Remmer-Zelt“, das „Flamingo-Zelt“, das „Dillertal-Zelt“ und das „Musikladen-Zelt“ – laden zum Tanz. Drei Kaffee- und Bistrozelte ergänzen das Angebot.

18 große Fahrgeschäfte gibt es 2013. · Archivfoto: Jantje Ehlers

Fast schon ein Wahrzeichen des Markts ist auch in diesem Jahr das Riesenrad „Around the World“. In Konkurrenz um diesen Titel steht es mit drei futuristisch wirkenden Fahrgastgeschäften für Unerschrockene: dem „Projekt 1“, dem „Flash“ und dem zweiflügeligen „Turbo Force“. Neu sind auch die „Time Factory“ und die „Verrückte Farm“. Insgesamt 18 große Fahrgeschäfte und weitere 14 Fahrgeschäfte für Kinder sollen für atemberaubende Momente sorgen. Hinzu kommen Imbissbuden, Ausschankbetriebe, Spielzeug- und Süßigkeitenstände. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 1.300 Beschicker für den Markt beworben.

Viele Geschichten rund um den Brokser Markt und viele wichtige Informationen gibt es schon jetzt im Internet. Die Markt-Homepage (www.broksermarkt.de) wurde schon vor zwei Jahren in Kooperation mit der Mediengruppe Kreiszeitung neu gestaltet.

Kreiszeitungs-Mitarbeiter Harald Hinze stellte sie den Ausschuss-Mitgliedern vor und erläuterte Details: Während des Markts werden die Seiten wieder ständig aktualisiert und sind auch für mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones optimiert. Ein sofort vorgenommener Test zweier Ausschussmitglieder mit ihren Smartphones verlief erfolgreich.

Für 2012 verzeichnete das Portal rund 2,3 Millionen Aufrufe, sagte Hinze. Pro Besucher wurden im Schnitt zwischen 6 und 85 Seiten aufgerufen. Die meisten User kommen aus dem Großraum Bremen, Hamburg, Hannover, Oldenburg und Vechta – aber auch aus vielen Teilen Deutschlands.

Im vergangenen Jahr wurden fast neue 100 Texte erstellt, 26 Fotostrecken mit 1850 Bildern hochgeladen und 12 Videos gedreht, die rund 10.000 mal angesehen wurden.

Ralf Rohlfing erinnerte daran, dass der Markt im Lauf der Jahrzehnte langsam gewachsen sei. Daher hätten die Organisatoren auch stets sowohl die Sicherheitsmaßnahmen als auch die Hygienebedingungen kontinuierlich verbessern können. Den Konzepten zur Platzierung der Toiletten und für die Werbemaßnahmen stimmten die Anwesenden zu.

Während die erste „Hochzeitsmesse“ im vergangenen Jahr auf große Resonanz gestoßen ist, wird sie nun im Rahmen des Brokser Heiratsmarkts wiederholt. Carola Schwecke vom „TourismusService“ der Samtgemeinde stellte ein gegenüber dem Vorjahr leicht verändertes Zelt-Konzept vor.

(Von Heiner Büntemeyer und Harald Hinze)

Aktuell 5114 Fans versammeln sich auf der Facebook-Seite:

Werde Fan vom Brokser Heiratsmarkt

Das könnte Sie auch interessieren

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Party am Dienstag - Teil 2

Party am Dienstag - Teil 2

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Kommentare