Mit der Bahn zu den Volksfesten

Kirmes-YouTuber unterwegs auf dem Brokser Markt

+
Felix Quathamer filmt Volksfeste in ganz Niedersachsen, Bremen und Hamburg.

Br.-Vilsen - Von Vivian Krause. Vor dem Break Dancer drängen sich die Besucher aneinander vorbei. Felix Quathamer steht mit einem Mikro in der Hand inmitten der Menschenmenge auf dem Brokser Markt. Vor ihm eine Kamera auf einem Stativ. Er spricht die Abmoderation für eine neue Folge "Felix unterwegs" für seinen YouTube-Kanal ein. Für ihn ganz normal, für die anderen eine kleine Besonderheit.

„Ich filme wirklich alle Fahrgeschäfte", erklärt Felix Quathamer. Das unterscheide ihn von seiner Konkurrenz unter den Kirmes-YouTubern. Felix hat rund 680 Abonnenten und ist den anderen damit laut eigener Aussage voraus. Diese hätten 100 bis 200 Follower. Der Kirmes-YouTuber filmt auf Festen in ganz Niedersachsen, Bremen und Hamburg. So war er zuletzt auf dem Sommerdom in Hamburg und auf dem Stoppelmarkt in Vechta. 

Zum ersten Mal steht er auf dem Brokser Markt. „Mit der Kamera fällt man schon auf. Man steht im Mittelpunkt", erklärt Felix. Und soll damit recht behalten. Kurze Zeit später tummelt sich eine Truppe Marktbesucher um den 19-Jährigen. Oder eher um die Kamera. Sie drücken hier einen Knopf, winken in die Linse.

Auf dem Heiratsmarkt filmt er den ganzen Tag, fährt dann nach Hause und schneidet sein Material, das aus rund 200 bis 300 einzelnen Clips besteht. Dazu braucht er auch ungefähr noch einmal einen Tag. Der Volksfest-Verrückte aus Wahnbeck (Landkreis Ammerland) füllt seinen Kanal FeQu TV seit rund drei Jahren mit Videos. Mit diesen verdient er kein Geld, das macht er mit seiner Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Rund um seinen Channel finanziert er alles selbst, lediglich mit ein wenig Unterstützung der Eltern.

Felix filmt alle Fahrgeschäfte. Damit hebe er sich von seiner Konkurrenz ab.

„Auf diesem Kanal gibt es Filme, Serien, Interviews, Cartoons und noch viel mehr...", schreibt Felix bei YouTube. Denn so fing es an. „Früher habe ich nur irgendwelche Sachen hochgeladen", mittlerweile hat sich der 19-Jährige auf Volksfeste spezialisiert. Diese liebt er schon seit der Kindheit. „Es ist jedes Mal was Neues und man kann hier Kontakte knüpfen", sagt er. So durfte er bei seinem letzten Abstecher zum Hamburger Sommerdom umsonst in sein Lieblingsfahrgeschäft einsteigen: Ins Kettenkarussell. Der große Traum des Hobbyfilmers sei ein Dreh auf dem Oktoberfest in München.

Sein Equipment fährt Felix mit dem Zug von einer Kirmes zur nächsten. Die Kamera ist immer dabei. Aber nur, um die Geschäfte und das bunte Treiben auf dem Rummel von außen zu filmen. „Nur im Riesenrad könnte ich sie mitnehmen", alles andere sei zu gefährlich. Die Kamera ist der ganze Stolz des 19-Jährigen. Er hat sie sich vergangenes Jahr zu Weihnachten gekauft. Dafür habe er sehr lange gespart, immerhin musste Felix eine vierstellige Summe auf den Tisch legen. „Das war sogar noch Geld von der Konfirmation bei", sagt er. Der nächste Schritt sei für den 19-Jährigen eine Ausbildung zum Mediengestalter in Bild und Ton, um seine Leidenschaft auch auf dem beruflichen Wege weiter zu verfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Party am Dienstag - Teil 2

Party am Dienstag - Teil 2

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Kommentare