Älteste Urkunde stammt von 1645

Brokser Markt feiert im Jahr 2020 Geburtstag

+
Der Brokser Markt lockt vom 21. bis zum 25. August mit einem bunten Programm.

Br.-Vilsen - Von Regine Suling. Im Jahr 2020 feiert der Brokser Heiratsmarkt seinen 375. Geburtstag. Darauf verständigte sich der Marktausschuss für den Eigenbetrieb „TourismusService“ des Fleckens Bruchhausen-Vilsen bei seiner Sitzung am Montagabend im Rathaus.

Daran, dass der Markt schon sehr viel älter sei, bestehe zwar kein Zweifel. Dennoch: „Wir wollten eine belegbare Urkunde haben“, sagte Marktmeister Ralf Rohlfing. Der Marktausschuss beruft sich nun auf eine vorliegende Urkunde von 1645. „Damals hat Herzog Friedrich von Braunschweig und Lüneburg den Viehmarkt von Bruchhausen nach Vilsen verlegen lassen. Dieses Datum ist hieb- und stichfest“, führte der Ausschussvorsitzende Hermann Hamann (SPD) aus. Die Urkunde liegt dem Samtgemeindearchiv in Kopie vor.

„Es ist gut, dass wir nicht mehr im Spekulativen bleiben. Das soll jetzt unsere Zahl sein“, erklärte Fleckenbürgermeister Peter Schmitz (SPD).

Einig waren sich alle auch darin, dass die Planungen zum 375-jährigen Bestehen schon in naher Zukunft starten sollen. „Wir könnten einen Marktumzug machen“, regte Hermann Hamann an. Zunächst aber empfahlen die Ausschussmitglieder dem Fleckenrat einstimmig, das Jahr 1645 als offizielles Gründungsjahr des Brokser Heiratsmarkts anzuerkennen.

Das könnte Sie auch interessieren

News

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben
Video
News

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern
Video
News

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.