Premiere auf dem Brokser Heiratsmarkt

Freies WLAN im Dillertal-Zelt

Bruchhausen-Vilsen - Die Gäste im Dillertal-Zelt können sich in diesem Jahr erstmals auf freies WLAN freuen. Bisher war es nicht so einfach, sich spontan bei WhatsApp mit Freunden auf dem Markt zu verabreden. Das soll nun anders werden.

Entweder war das Netz überlastet oder die Internet-­Flatrate schon verbraucht. „Für immer mehr Gäste ist heute die Nutzung eines Smartphones eine Selbstverständlichkeit, nicht nur bei jungen Leuten“, so Heiner Bomhoff, der Festwirt vom Dillertal. „Hier wollen wir übers Internet speziell für unsere neue Thementheke werben an der wir jeden Tag ein anderes spezielles Getränkethema anbieten“.

Realisiert wird das freie WLAN von der Werbeagentur Westermann GmbH. Geschäftsführer Hermann Westermann sagt: „Wir sind gespannt, wie das angenommen wird. Zunächst gehen wir von maximal 60 gleichzeitigen Nutzern aus. Ich denke, das müsste reichen. Manche machen ja auch noch etwas anderes als nur surfen.“

Marktmeister Ralf Rohlfing war von Anfang an dabei behilflich: „Zufällig lag der Telefonanschluss der Telekom nicht weit entfernt vom Dillertal-­Festzelt. Natürlich ist es eine tolle Sache, dass wir hier schon weiter sind als unsere Münchner Kollegen vom Oktoberfest“, so der Marktmeister.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

News

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben

Zehn Gründe den Brokser Heiratsmarkt zu lieben
Video
News

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern
Video
News

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.