Ausschuss will Beginn vorziehen / VGH: „Logistische Herausforderung“

Brokser Heiratsmarkt soll sonntags früher beginnen

+
Früherer Fahrspaß: Der Marktausschuss stimmte dafür, den Beginn des Brokser Heiratsmarkts am Sonntag von 14 auf 11 Uhr vorzuziehen. Archivfoto: Jantje Ehlers

Br.-Vilsen - Von Charlotte Reinhard. Die Beförderung von Besuchern zum Brokser Heiratsmarkts sowie dessen Öffnungszeiten waren am Mittwochabend Thema der Sitzung des Marktausschusses im Rathaus in Bruchhausen-Vilsen. Nach einem Bericht des VGH-Geschäftsführers über den Bus- und Bahnverkehr zum Markt, sprachen sich alle Ausschuss-Mitglieder dafür aus, den Marktbeginn am Sonntag von 14 auf 11 Uhr vorzuziehen.

Der Transport von Markt-Besuchern mit Bussen und Eisenbahn sei eine logistische Herausforderung, sagte VGH-Geschäftsführer Uwe Roggatz. „Wir haben 100000 Besucher zu transportieren und zehn Fahrpläne für den Brokser Markt“, berichtete er. Angesichts dieser Zahlen und des damit verbundenen Arbeitsaufwands hätten seine Mitarbeiter eine „Hassliebe“ zum Heiratsmarkt entwickelt, sagte Roggatz. „Sie freuen sich, etwas anderes als den normalen Betrieb zu machen, aber sie sind auch jedes Mal froh, wenn‘s vorbei ist.“ „Die VGH ist auf einen Betrieb eingestellt, der gegen 20 Uhr endet. Während des Markts sind die letzten Abfahrten gegen 2 Uhr, dann ist für uns aber noch lange nicht Schluss.“ Erst gegen 4 Uhr stünden die letzten Fahrzeuge auf dem Hof. Diese müssten dann noch gereinigt werden.

„Grundsätzlich macht uns der Brokser Markt aber Spaß, auch wenn sich das für uns finanziell nicht lohnt“, meinte Roggatz und führte aus: „Im vorletzten Jahr war der Markt für uns eine Nullnummer, im letzten Jahr haben wir 10000 Euro Verlust gemacht.“

Der Grund für diese Einbuße sei der hohe Personalaufwand: „Gerade bei der Eisenbahn müssen wir auf Fremdpersonal zurückgreifen. Das sind etwa 30 Personen, die wir einkaufen und in Hotels unterbringen müssen – das verursacht hohe zusätzliche Kosten“, erklärte der VGH-Geschäftsführer.

Außerdem würden auch viele Fahrgäste, die bereits ein Ticket besitzen, den Bus- und Bahnverkehr zum Markt nutzten. „Die bezahlen nachts dann nur den Zuschlag von einem Euro“, sagte Roggatz. „Ich will aber nicht über die Erlös-Situation lamentieren, immerhin wird unser Defizit durch die Verkehrsgesellschaft des Landkreises Nienburg (VLN) und den Zweckverband Verkehrsbund Bremen/Niedersachsen (ZBVN) ausgeglichen.“

Zu der Frage, ob sich der Bus- und Bahnverkehr zum Markt noch erweitern ließe, sagte Roggatz: „An der einen oder anderen Stelle ginge das vielleicht, aber ich sehe den Bedarf eigentlich nicht.“ Die Erfahrung habe gezeigt, dass Busse und Bahnen zu bestimmten Zeiten nicht viele Fahrgäste transportieren. Außerdem sei die Belastung für das Personal schon jetzt hoch. Eine weitere Mehrbelastung sei da problematisch. „Gerade beim Eisenbahnverkehr greifen wir auf viele Ehrenamtliche des Deutschen Eisenbahnvereins zurück. Ich mahne dazu, diese nicht zu überbeanspruchen. Ich habe Bedenken, dass sie uns sonst wegbrechen“, sagte Roggatz.

Allein bei der Linie 150 sehe die VGH sonntags den Bedarf, die Fahrt ab 10 Uhr mit einem weiteren Bus zu verstärken. „Das ist machbar“, sagte Roggatz, und es sei gerade in Hinblick auf die von ihm erwartete Änderung der Öffnungszeiten am Marktsonntag eine gute Idee.

Mit seiner Erwartung sollte Roggatz Recht behalten. Die Beratung der Politiker über diese Änderung dauerte nicht lange. „Die Diskussion um die Öffnungszeiten geht nun schon etwas länger“, meinte Marktleiter Ralf Rohlfing. „Fakt ist, die Leute kommen früher auf den Marktplatz, und die allgemeine Tendenz ist, dass es früher losgehen soll.“ Dieser Meinung waren auch die anderen Ausschuss-Mitglieder. Einstimmig votierten sie dafür, den Marktbeginn von 14 auf 11 Uhr vorzuziehen. Das letzte Wort hat der Samtgemeinderat.

Das könnte Sie auch interessieren

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Party am Dienstag - Teil 2

Party am Dienstag - Teil 2

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Kommentare