Ressortarchiv: News

Studentin forscht: Wie der Brokser Heiratsmarkt zu seinem Namen kam

Studentin forscht: Wie der Brokser Heiratsmarkt zu seinem Namen kam

Br.-Vilsen - Von Vivian Krause. „Hier hast du noch mal ‘ne Mark.“ Mit diesen Worten gaben die Großeltern ihr in ihrer Kindheit zehn Groschen in die Hand. Sie zog damit los auf den Brokser Heiratsmarkt, im Zwiespalt, ob sie das Geld lieber für Lose oder Zuckerwatte ausgeben soll. „Sie“, das ist Laura Ziemer aus Weyhe, mittlerweile 22 Jahre alt und Lehramtsstudentin mit den Fächern Geschichte, Mathematik und Musik an der Universität Vechta.
Studentin forscht: Wie der Brokser Heiratsmarkt zu seinem Namen kam