Gruppe aus Otersen hat viel Spaß bei der Junggesellenversteigerung

Das ist echte Männerfreundschaft

+
„Schnucki“ Mark ging für 60 Euro an die Frau.

Br.-Vilsen - Von Julia Kreykenbohm. Tja, so schnell kann‘s gehen: Eben noch stand Florian aus Otersen (Kreis Verden) mit seinen fünf Kumpel und zig anderen Besuchern zusammen im Musikladen-Zelt auf dem Brokser Heiratsmarkt und wartete gelassen auf den Beginn der Junggesellenversteigerung – und im nächsten Moment wurde er Teil davon.

„Einen Herren brauchen wir noch!“, hat der Moderator in die Menge gerufen. Florians Freunde ermuntern ihn. Er zögert, gibt sich dann einen Ruck, trinkt noch rasch einen Kurzen und marschiert entschlossen auf die Bühne. Seine Kumpel johlen und klatschen. „Scheiße, ist das peinlich!“, sagt Felix und lacht. Er bleibt im Publikum, während Mark, der ebenfalls zu der Truppe aus Otersen gehört, sich auch noch überreden lässt.

Nun stehen die beiden jungen Männer neben vier weiteren Kandidaten auf der Bühne und lächeln etwas verlegen in die Menge. Doch bloß nett auszusehen reicht hier leider nicht: Die kritische Damenwelt möchte Herren, die auch was im Kopf haben. Also müssen sie bei dem Spiel „Wer bin ich?“ erraten, welchen Prominenten sie gerade verkörpern. Das Publikum sieht die Lösung auf einem Zettel und darf nur mit „Ja“ oder „Nein“ auf die Fragen der Männer antworten.

Florian und Mark schlagen sich tapfer. Lautstarke Unterstützung bekommen die beiden von ihren vier Freunden, die ihnen die nach oben gereckten Daumen zeigen, winken und am Ende auch kräftig applaudieren, als Florian errät, dass er Heidi Klum und Mark „der Bachelor“ ist.

Schnelligkeit und Geschicklichkeit sind hingegen beim Bierkistenrennen durch das Zelt gefordert, bei dem sich die Teilnehmer nur auf zwei Bierkisten vorwärts bewegen und nicht selbst den Boden berühren dürfen. „Das kann Florian“, behauptet Kumpel Sven mit der fachmännischen Miene eines Trainers. „Das haben wir schon mal gespielt.“

Leider blockieren Florian und Mark sich gleich zu Beginn des Wettstreits versehentlich gegenseitig, was sie ordentlich Zeit kostet. Ihre Freunde feuern sie trotzdem an, knipsen wie wild mit ihren Smartphones Bilder und reichen dem erschöpften Mark, der am Ende als vorletzter ins Ziel kommt, fürsorglich ein Bier bei einem kleinen „Boxenstopp“ am Rand der Rennstrecke.

Dann steigt die Spannung. Die eigentliche Versteigerung beginnt. Bei den ersten drei Kandidaten läuft es eher schleppend. Zwei Teilnehmer gehen für fünf, einer für 15 Euro weg. Die Truppe aus Otersen wird unruhig und tritt zum Kriegsrat zusammen. Diese Schmach will sie ihren Kumpel ersparen. „Am besten, wir bieten uns gegenseitig hoch“, überlegt Steffen.

Bei Kandidat Heiko, der beim Bierkistenrennen alle in den Schatten gestellt hat, schnellen die Gebote zum ersten Mal rasant in die Höhe. Der Landmaschinenmechaniker hat Eindruck gemacht, und als er dann auch noch den obersten Knopf seines karierten Hemds öffnet, erobert er die Frauenherzen im Sturm. Am Ende zahlt eine Dame 55 Euro, um den Tag mit ihm verbringen zu dürfen.

Dann ist Florian – der laut Kumpel Sven den Spitznamen „Acht-Euro-Mann“ trägt – an der Reihe. Als ein Vorzug wird sein junges Alter von 18 Jahren genannt. „Der ist noch potent“, preist ihn der Moderator an. „Und wir wollen ihn loswerden!“, ruft Sven, und die Gruppe lacht. Für 25 Euro ersteigert eine junge Frau aus dem Publikum Florian und darf ihn bis zum Abend behalten.

Junggesellenversteigerung auf dem Brokser Markt

Bei Mark läuft es sogar noch besser. Vor allem, weil seine Kumpel bei den umstehenden Damen kräftig die Werbetrommel für ihn rühren. Er wird sogar Spitzenreiter des Tages. „Hättest du gedacht, dass du 60 Euro wert bist?“, fragt der Moderator. „Naja, ein kleiner Schnucki bin ich ja“, gibt Mark mit einem schiefen Grinsen zurück und erntet dafür stürmischen Beifall von seiner Truppe. Erst reiten sie ihn rein, doch dann stehen sie das Ganze tapfer bis zum Ende mit ihm durch – das ist wohl wahre Männerfreundschaft.

Party am Dienstag - Teil 1

Party am Dienstag - Teil 2

Party am Dienstag - Teil 3

Das könnte Sie auch interessieren

News

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit
News

Party am Dienstag - Teil 2

Party am Dienstag - Teil 2
News

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt

Pferdemarkt auf dem Brokser Heiratsmarkt
News

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Kommentare