Voodoo Jumper

+

Im doppelten Sinn neu ist der „Voodoo Jumper“. Erst im Frühjahr ist dieses Fahrgeschäft fertiggestellt worden. Bruchhausen-Vilsen gehört zu den ersten Stationen, an denen Familie Schäfer damit gastiert.

Spezialität des „Voodoo Jumper“: Die hängenden Gondeln hüpfen und drehen sich gleichzeitig. Das alles ist auf einem schrägen Podium angeordnet. „Das ist absolut neu und einzigartig“, sagt Martina Schäfer. Sie und ihr Mann Hans-Otto haben sich mit diesem Fahrgeschäft selbst einen Traum erfüllt und laden die 300.000 erwarteten Marktbesucher ein, sich in die Fänge des Voodoo-Zaubers zu begeben.

Als eine Art „Speed Jumper“, also „Schneller Hüpfer“ ist diese Art Karussell in der Kirmes-Welt bekannt. An beweglichen Armen hängen Gondeln, die sich gleichzeitig drehen und dabei hüpfen. Besonders in Italien kommt diese Belustigung gut an, weiß Martina Schäfer. In Deutschland soll es diese Jahrmarktattraktion ihres Wissens nach noch nicht geben. Einzigartig sei der „Voodoo Jumper“ aber auch international. „Wir sind die ersten, die einen Jumper mit schrägem Podium ausstatten“, so die Unternehmerin.

„Es ist wie fliegen“, beschreibt sie das Fahrgefühl. Schon seit einigen Jahren plant die Schaustellerfamilie, ein eigenes Geschäft zu kaufen. „Aber bei so einer Investition muss man zu 100 Prozent sagen können, ja, genau das wollen wir.“

Das könnte Sie auch interessieren

News

Der Aufbau für den Brokser Markt läuft

Der Aufbau für den Brokser Markt läuft

Liebe unterm Riesenrad: Die „Brautpaare des Jahres“

Liebe unterm Riesenrad: Die „Brautpaare des Jahres“
News

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit

Rückblick auf die fünfte Jahreszeit
News

Party am Dienstag - Teil 2

Party am Dienstag - Teil 2

Kommentare