Scary House

+

Traditionell gibt es auf dem Brokser Heiratsmarkt 2017 wieder etwas zum Gruseln – mit der neuen Geisterbahn „Scary House“.

Der Teufel empfängt die Besucher schon aus der Ferne. Das neue Fahrgeschäft von Harry Hansla, dessen „Spukschloss“ in Bruchhausen-Vilsen allseits bekannt ist, lädt dazu ein, ein paar Minuten Angst und Schrecken zu erleben. Bei lebenden Geistern und Friedhofsstimmung kommt wohl niemand ohne Gänsehaut und Herzklopfen davon.

Und egal wie alt man ist – die Geisterbahn bietet jung und alt das große Fürchten und für den ein oder anderen auch großen Spaß.

Lesen Sie auch: Schausteller mögen die Tradition und die Gemütlichkeit

Das könnte Sie auch interessieren

Video
News

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern
Video
News

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party
News

Party am Dienstagabend beim Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstagabend beim Brokser Heiratsmarkt

Kommentare