Hanslas Spukschloss

Eine Geisterbahn darf auf keinem Jahrmarkt fehlen und wie schon im Vorjahr ist es auch in diesem Jahr Hanslas Spukschloss, dass den Besuchern das Blut in den Adern gefrieren lassen soll.

Dabei sind nicht nur Figuren sondern auch "echte" Zombies am Werke. Bereits seit 1964 gibt es die Geisterbahn, die seit 1966 von der Familie Hansla betrieben wird. Nachdem Harry Hansla 1998 das 260 Quadratmeter große und neun Meter hohe Gruselkabinett übernahm, wurde es 2000 in das heutige Spukschloss umgetauft und nochmal umgebaut.

Der Fahrpreis beträgt 2 Euro pro Person

Das könnte Sie auch interessieren

Video
News

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern

Das Heiratsmarkt-Fazit - in drei Wörtern
Video
News

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Brokser Heiratsmarkt begeistert die Besucher

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party

Junggesellen-Versteigerung im „Beck's Zelt“ und Party
News

Party am Dienstagabend beim Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstagabend beim Brokser Heiratsmarkt

Kommentare